You are currently viewing Informationen zu den Bauarbeiten am Campus Kartause für die Kalenderwochen 25 und 26

Informationen zu den Bauarbeiten am Campus Kartause für die Kalenderwochen 25 und 26

In der Kalenderwoche 25 und 26 sind folgende Arbeiten auf dem Campus Kartause geplant:

Baugruben-Verbauarbeiten:

  • Nördlicher Verbau Richtung Kartäusergasse: Hier ist der Einbau von Stahlträgern mit dem Großbohrgerät für den Baugrubenverbau abgeschlossen.
  • Montag 17.06. erster Einbau von Hölzern als Baugrubenwand in der nördlichen Verbauachse.
  • Dienstag 18.06. voraussichtliche Fertigstellung Rückbau der Bohrhindernisse am Kartäuserwall. Der Zeitpunkt ist abhängig von der Freigabe durch das RGM.
  • Bis Mittwoch den 19.06.2024, Bohrarbeiten am Kartäuserwall mit Großbohrgerät für die Stahlträger des Baugrubenverbaus für die südlichen Seite des Baugrubenverbaues.
  • Erst nach vollständigem Rückbau des ehemaligen Bestandsgebäudes, kann am Kartäuserwall der Verbau und somit die restlichen Bohrungen fertiggestellt werden.
  • Daher wird ab Mittwoch den 19.06.2024 das Großbohrgerät an die westliche Grenze zum Clara-Elisen-Stift umgesetzt, um hier mit den Bohrarbeiten mit Großbohrgerät für Stahlträger des Baugrubenverbaus zu beginnen.
  • Von Donnerstag, dem 20.06 , bis Freitag, 21.06.2024, erfolgen die fehlende Kampfmittel-Sondierbohrungen mit Kleinbohrgerät unterhalb der Bodenplatte des ehemaligen Bestandsgebäudes im südlichen Bereich zum Kartäuserwall.
  • Die ganze Woche werden LKWs Material abtransportieren und finden Stahlbetonarbeiten für den Kopfbalken auf den Bohrpfählen an der Ostseite Teil II Richtung Kartäuserwall statt.
  • Bis Dienstag, 18.06., Rückbau der Bodenplatte des ehemaligen Bestandsgebäude im Bereich des Giebels für oben benannte südlichen Sondierbohrungen.

In der Kalenderwoche KW 26 soll in der Nacht von Montag 24.06 auf den 25.06.2024 ein Bagger von der Baustelle abtransportiert werden. Der Abtransport des letzten Großbohrgerätes ist für die KW 27 geplant und wird ebenfalls in einer Nachtfahrt stattfinden. Dieser Termin steht aber noch nicht fest. Ab diesen Zeitpunkt ist kein schweres Großgerät mehr bis zur Aufstellung des Baukrans Ende August 2024 mehr vor Ort eingeplant.